6 beliebte ätherische Öle und ihre Verwendung

6 beliebte ätherische Öle und ihre Verwendung | Smellacloud

Dass ätherische Öle dabei helfen, die Gesundheit und Stimmung zu verbessern, weiß inzwischen ja wohl fast jeder. Ätherische Öle werden seit etwa 6000 Jahren verwendet. Die Verwendung von ätherischen Ölen zur Förderung des allgemeinen Wohlbefindens wird als Aromatherapie bezeichnet, und dieses Konzept finden wir von Smellacloud offensichtlich super!

Bei richtiger Anwendung haben ätherische Öle immense Vorteile für Körper, Haut und Geist. Als Anfänger gibt es sechs wichtige ätherische Öle, die du beim Kauf berücksichtigen solltest. Während die Profis diese Öle bereits kennen, gibt es zusätzliche Vorteile, die du auch aus diesem Artikel lernen kannst, also bleib dran. Unabhängig davon, wie du deine ätherischen Öle verwenden möchtest.



Ätherisches Jasminöl

Dieses bekannte Öl hat einen blumigen Duft, der eine friedliche und frische Aura ausstrahlt. Kein Wunder, dass es eines der begehrtesten ätherischen Öle auf dem Markt ist. Für die Hautpflege ist dieses Öl hervorragend, da es sowohl entspannende als auch heilende Wirkungen hat. Es trägt auch zur Förderung der Elastizität der Haut bei. Abgesehen von den oben genannten Vorteilen hilft ätherisches Jasminöl, Reizungen und Trockenheit der Haut zu reduzieren. Das Auftragen dieses Öls auf das Gesicht für Massagen ist eine der besten Möglichkeiten, es zu verwenden.

Gib zwei Tropfen deines ätherischen Jasminöls in dein Skintox Trägeröl deiner Wahl und massiere damit sanft dein Gesicht. Wenn du damit fertig bist, lege ein bedampftes Handtuch auf dein Gesicht, damit das Öl besser eindringen kann.

 

Ätherisches Rosenöl

Ein weiteres erstklassiges ätherisches Öl, das zu deiner Sammlung hinzugefügt werden muss, ist ätherisches Rosenöl. Seine Eigenschaften sind zahlreich und reichen von entzündungshemmend und beruhigend bis kühlend.

Neben der Verwendung als Toner für die Haut wirkt es als feuchtigkeitsspendendes und verjüngendes Öl. Es hilft, Stress und Angst abzubauen, während es den Geist harmonisiert, um eine bessere Durchblutung zu schaffen. Verdünne in einer Sprühflasche drei Tropfen Rosenöl mit Wasser, um einen hausgemachtes Rosenwasser Gesichtsspray herzustellen. Obwohl Toner für trockene Haut einen schlechten Ruf haben, sind sie sehr gut für alle Hauttypen geeignet, sowohl für fettige als auch für trockene Haut.


Ätherisches Geranienöl

Was die Aufrechterhaltung der Elastizität der Haut anbelangt, ist ätherisches Geranienöl die beste Wahl. Die Steigerung der Durchblutung hilft, die Textur der Haut immens zu verbessern und Narben und dunkle Flecken zu verblassen. Reife und trockene Haut kann durch die Verwendung dieses ätherischen Öls wiederbelebt werden.

Mache eine Gesichtsmaske, indem du einen Teelöffel Milch, einen Esslöffel Papaya, einen Teelöffel Honig und zwei Tropfen ätherisches Geranienöls mischst. Zur Anwendung eine kleine Menge auf die Haut auftragen und sanft einmassieren.


Ätherisches Sandelholzöl

Sandelholzöl mit seinem warmen und holzigen Duft wird zur Herstellung zahlreicher Artikel verwendet. Sandelholz ist reich an antimikrobiellen und entzündungshemmenden Eigenschaften, von Räucherstäbchen über Kosmetika bis hin zu Seifen und sogar Parfums. Dies macht es zu einer perfekten Substanz für Aknebehandlungen und andere Hautprobleme wie Psoriasis, Ekzeme und sogar Warzen. Die Katalyse der Melaninbildung in deiner Haut macht Sandelholzöl zu einem sehr wichtigen Inhaltsstoff, wenn es um Hautpflege- und Kosmetikprodukte geht.

Eine kühlende und beruhigende Wirkung ist auch einer der zahlreichen Vorteile des ätherischen Sandelholzöls. Abgesehen von der Verwendung von Sandelholzöl für die Aromatherapie hilft es, die Haut richtig mit Feuchtigkeit zu versorgen und zu reinigen. Als jemand mit trockener Haut sollte die Verwendung von Sandelholz zur Herstellung von Gesichtsmasken deine erste Wahl bei der Hautpflege sein.

 

Ätherisches Lavendelöl

Wenn es eine Sache gibt, für die das ätherische Lavendelöl im Volksmund bekannt ist, dann seine beruhigenden Eigenschaften. Es ist auch antibakteriell und hilft bei der Reduzierung von Akne auf der Haut. Die Vorbeugung von Trockenheit und die Heilung von Akneausbrüchen ist ein weiterer Vorteil von Lavendelöl, was es zu einem der besten Inhaltsstoffe für die Hautpflegeprodukte macht.

Trage eine verdünnte Mischung deines Lavendelöls auf die gereinigte und betroffene Stelle auf, um Akne zu bekämpfen. Abgesehen davon, dass du es topisch auf deinen Körper auftragen kannst, kannst du ein paar Tropfen in deinen Toner oder deine Feuchtigkeitscreme geben und auftragen.



Ätherisches Pfefferminzöl

Wenn du dein Energieniveau sehr schnell von null auf hundert Prozent steigern möchtest, empfehlen wir, ätherisches Pfefferminzöl zu verwenden. Dieser Effekt resultiert aus dem im Pfefferminzöl enthaltenen Menthol, das kühlend wirkt. Ätherisches Pfefferminzöl wird auch häufig von Schüler:innen oder Student:innen verwendet, um die Aufmerksamkeit und eine bessere Gedächtnisleistung zu fördern.

Es hilft auch, die Stimmung zu heben und die Produktivität der eigenen Arbeit zu verbessern. Im Allgemeinen wird Pfefferminzöl in der Aromatherapie wegen seiner schleimlösenden, krampflösenden, verdauungsfördernden und schmerzlindernden Eigenschaften verwendet. Da es Spannungen reduziert, bietet dieses Öl Linderung bei Muskelkater und Kopfschmerzen.

Darüber hinaus hilft Pfefferminzöl immens bei der Linderung von Müdigkeits- oder Erschöpfungsgefühlen. Um deine Aufmerksamkeit zu steigern, mische vier Tropfen ätherisches Pfefferminzöl mit einem beliebigen Trägeröl deiner Wahl. Um Ablenkungen loszuwerden, mische zwei Tropfen Pfefferminzöl mit zwei Tropfen Rosmarinöl und zwei Tropfen Zitronenöl und atme dies dann ein.



Fazit

Ätherische Öle haben viele Vorteile und Verwendungsmöglichkeiten, was sie zu einem der gefragtesten natürlichen Wirkstoffe überhaupt macht. Es gibt jedoch bestimmte Richtlinien, die bei der Verwendung von ätherischen Ölen zu beachten sind. Stelle sicher, dass ätherische Öle für deine kleinen Kinder unzugänglich aufbewahrt werden, und führen vor der topischen Verwendung einen Hauttest durch, um die Verträglichkeit mit einem bestimmten ätherischen Öl zu ermitteln. Außerdem sollten wir niemals ätherische Öle oral einnehmen, ist klar oder?