Bessere Luftqualität durch Diffusoren

Bessere Luftqualität durch Diffusoren | Smellacloud

 

Wenn wieder immer mehr Menschen krank sind und auch Covid wieder stärker zuschlägt, wollen wir uns vermehrt vor Krankheiten schützen. Wie das geht? Zum einen mit einer erhöhten Luftfeuchtigkeit.

Die Erhöhung der relativen Luftfeuchtigkeit kann die Übertragungsrate von Krankheitserregern und Keimen potenziell auf einen Wert von 40 bis 60 Prozent senken.

Einer Studie zufolge beeinflusst eine niedrige relative Luftfeuchtigkeit die Ausbreitung von Viren zwischen Menschen, die sich in diesen trockenen Umgebungen aufhalten, stark.

Die Ausbreitung eines Virus wie Grippe oder Covid hängt weitgehend davon ab, ob infizierte Personen husten, sprechen, kleine Partikel oder größere Tröpfchen in die Luft ausatmen. Diese Partikel werden dann von Menschen eingeatmet, die nahe genug sind, um mit den luftgetragenen Partikeln in Kontakt zu kommen. 

Obwohl Oberflächen das Virus beherbergen können und eine Übertragung möglich ist, sagen Forscher jetzt, dass dies keine signifikante Ressource des Risikos darstellt. Es ist viel wahrscheinlicher, dass man sich durch das direkte Einatmen von virushaltiger Luft infiziert.

Betrachten wir zunächst einmal das Konzept der relativen Luftfeuchtigkeit. Die Luftfeuchtigkeit bedeutet einfach, wie viel Wasserdampf sich zum Zeitpunkt der Messung in der Luft befindet. Die relative Luftfeuchtigkeit berücksichtigt die Temperatur und sagt aus, wie viel Wasserdampf sich jetzt in der Luft befindet und wie viel sie, basierend auf der Temperatur, aufnehmen könnte. Dies wird in Prozent ausgedrückt. Zum Beispiel bedeutet eine relative Luftfeuchtigkeit von 50 Prozent einfach, dass die Luft die Hälfte des Wassers enthält, das sie bei dieser Temperatur enthalten könnte.

 

Trockene Luft kann nicht so viel Feuchtigkeit halten wie warme Luft und hat daher eine niedrigere relative Luftfeuchtigkeit

Das ist der Grund, warum Winterluft so austrocknend und reizend für die Haut und die Nase ist, da sie im Allgemeinen eine relative Luftfeuchtigkeit von nur etwa zehn bis zwanzig Prozent besitzt. 

Wenn im Winter die Heizung im Haus aufgedreht werden, trocknet dies die Luft noch mehr aus. Die Schleimhäute der Nasennebenhöhlen und Atemwege arbeiten nicht mehr so gut, und ihre Fähigkeit, eingeatmete Partikel auszuscheiden, sinkt, wodurch man anfälliger für Infektionen wird.

 

Niedrige Luftfeuchtigkeit – Nicht gerade das Beste!

Dies ist also eine großartige Umgebung für Viren. Diese können dann einfach losziehen und ihr Unwesen treiben! Untersuchungen zeigen, dass die Stabilität des Virus erhöht wird, wenn die Luft eine relative Luftfeuchtigkeit von weniger als vierzig Prozent hat. Mit anderen Worten, das Virus lebt länger in trockener Luft. Außerdem verbleiben in trockener Luft die Partikel, die das Virus tragen, länger.  

Das liegt daran, dass diese größeren Tröpfchen, sich durch die erhöhte Verdunstung in kleinere Partikel verwandeln. Das bedeutet, dass diese kleinen infektiösen Partikel buchstäblich stundenlang in der Luft bleiben können und sich weit über die 2 Meter hinaus bewegen, die als Minimum für einen sicheren sozialen Abstand gelten.

 

Aromadiffusoren und Luftfeuchtigkeit – mehrere Vorteile

Doch bevor Du dich nun auf den Weg machst, um einen regulären Luftbefeuchter für Zuhause oder zu kaufen, gibt es noch etwas anderes zu bedenken. Aromadiffusoren, die duftende ätherische Öle in der Luft zerstäuben, funktionieren auch gut als Luftbefeuchter. Der Diffusor hat einen Wasserbehälter, in den das ätherische Öl gegeben wird. Der Aromadiffusor arbeitet, indem er hochfrequente Schwingungen durch das Wasser sendet, wodurch das Wasser mit den ätherischen Ölen als feiner kühler Nebel in der Umgebungsluft zerstäubt wird und die Luft nicht nur mit Duft, sondern auch mit gesundheitsfördernder Feuchtigkeit füllt.

Neben der Luftbefeuchtung bietet ein gut gemachter Aromadiffusor viele weitere gesundheitliche Vorteile gegenüber einem einfachen Luftbefeuchter, was gerade in dieser Pandemiezeit wichtig ist. Zu den Vorteilen gehören folgende:

Einer der größten Vorteile der regelmäßigen Verwendung eines Aromadiffusors ist der Stressabbau. Forschung zeigt, dass das Zerstäuben eines ätherischen Öls wie Lavendel nicht nur helfen kann, Stress abzubauen, sondern auch Ängste zu reduzieren. Außerdem ist die Wissenschaft sich im Klaren über die verheerenden negativen Auswirkungen, die chronischer Stress auf unser Immunsystem haben kann, wodurch die Fähigkeit unseres Körpers, Bakterien und Viren abzuwehren, weiter geschwächt wird. Vergessen wir nicht die zusätzliche Belastung, die wir alle während dieser Pandemie erfahren. Von zu Hause aus zu arbeiten und seine Liebsten nicht sehen zu können, kann stressig sein. Die Aromatherapie kann helfen, unsere Stimmung auf positive Weise zu verbessern.

Ein zweiter Vorteil der regelmäßigen Verwendung eines Aromadiffusors ist die Verbesserung der Schlafqualität. Ätherische Öle wie Lavendel, Rose und Kamille oder eine Mischung aus ätherischen Ölen werden häufig zur Linderung von Schlaflosigkeit verwendet. Schlafmangel schwächt unsere Immunität und erhöht das Risiko, eine Virusinfektion zu bekommen. Angemessener Schlaf hingegen stärkt unser Immunsystem und kann uns vor Infektionen schützen. 

Wissenschaftler beginnen gerade erst, sich mit der Verwendung ätherischer Öle zur Bekämpfung von Viren zu beschäftigen. Obwohl es keine definitive Studie gibt, die besagt, dass ätherische Öle bei der Abtötung des Coronavirus wirksam sind, zeigte eine Studie, dass Sternanis-Öl das Herpes-simplex-Virus bekämpft. Eine Studie aus dem Jahr 2018 bewertete 63 ätherische Öle auf ihre Anti-Influenza Wirkung und fand elf Öle, die eine Verringerung der sichtbaren Auswirkungen des Virus zeigten. 

 

Der nächste Schritt – Erhöhe die Luftfeuchtigkeit in Deinem Zuhause 

Die Wissenschaft hat gesprochen! Die relative Luftfeuchtigkeit in der Wohnung oder Büro zwischen vierzig und sechzig Prozent zu halten, ist eine der besten Möglichkeiten, um die Ausbreitung des Virus zu verringern. Dies ist auch vorteilhaft für unsere Atmungssystem und hilft, infektiöse Partikel effektiver abzuwehren. Die Verwendung eines Aromadiffusors, nicht nur als Luftbefeuchter, sondern auch als Spender von ätherischen Ölen, hat so viele Vorteile. Es kann positive Auswirkungen auf unseren Schlaf, das Immunsystem und den Stresspegel haben, die alle zur Gesundheit beitragen.

Um mehr Informationen über alle unsere hochwertigen Aromadiffusoren sowie unsere reinen, natürlichen ätherischen Öle und ätherischen Ölmischungen zu erhalten, klicke einfach hier. Deiner Gesundheit, sowie die Gesundheit Deiner Familie, verdient die größte Unterstützung!