Natürliche ätherische Öle & Haustiere: Sicherer Genuss mit Smellacloud

Natürliche ätherische Öle & Haustiere: Sicherer Genuss mit Smellacloud - Smellacloud

Natürliche ätherische Öle und Haustiere

Als leidenschaftlicher Liebhaber ätherischer Öle und stolzer Haustierbesitzer ist es verständlich, dass du herausfinden willst, wie du diese beiden Dinge in Einklang bringen kannst. In diesem exklusiven Blog, der speziell für Smellacloud-Kunden zusammengestellt wurde, teilen wir wertvolle Einblicke und professionelle Tipps, um deine Erfahrung mit ätherischen Ölen in deinem Zuhause sowohl für dich als auch für deine geliebten Haustiere sicher und angenehm zu gestalten.

Intelligente Schritte zur sicheren Verwendung ätherischer Öle bei Ihren Haustieren

Um im Beisein deines Haustiere verantwortungsvoll mit ätherischen Ölen umzugehen, ist es wichtig zu wissen, dass die Nasen unserer geliebten Vierbeiner empfindlicher sind als die von uns Menschen. Daher ist es wichtig, dies bei der Dosierung von Ölen zu berücksichtigen.

Sichere Verwendung ätherischer Öle bei Haustieren

Es ist auch wichtig zu wissen, dass Haustiere individuell empfindlich auf verschiedene Öle reagieren können. Um mögliche Probleme zu vermeiden, ist es immer ratsam, vorsichtig vorzugehen. Das Verdünnen ätherischer Öle und die Gewährleistung einer ausreichenden Belüftung sind wirksame Methoden, um eine sichere Umgebung zu gewährleisten.

Die Anwendung ätherischer Öle in einem Smellacloud-Diffusor ist der idealste und sicherste Ansatz, deine Umgebung mit diesen aromatischen Schätzen zu bereichern. Bei dieser Methode wird das ätherische Öl subtil mit Wasser vermischt und dann sanft in die Luft verteilt. Dies sorgt für eine gleichmäßige Verteilung des Duftes in deinem Wohnraum.

Eine bemerkenswerte Erkenntnis ist, dass die Vorteile ätherischer Öle für unsere Haustiere denen für Menschen ähneln. Wenn dein Vierbeiner den Duft als angenehm empfindet, wirst du merken, dass er sich um deine Duftwolke schart. Ruhe und Geborgenheit empfinden sie auch in bestimmten Düften, etwa dem wunderbaren Duft von Lavendel.

Grundlegende Richtlinien rund um die Verwendung ätherischer Öle und deren sichere Verwendung in Gegenwart von Katzen oder Hunden. 

DOS:

  • Verwende einen Smellacloud-Diffusor: Dies ist die optimale Möglichkeit, ätherische Öle in deiner Wohnumgebung zu verteilen. Fülle den Diffusor mit Leitungswasser und gib 1-3 Tropfen ätherisches Öl hinzu. Stelle sicher, dass eine Tür offen ist, damit dein Haustier bei Bedarf den Raum verlassen kann. Benutze den Diffusor bei der ersten Anwendung maximal 20 Minuten lang.
  • Gewöhne dein Haustier schrittweise an ätherische Öle: Beginne mit 3 Tropfen in 200 ml Wasser.
  • Sorge für ausreichende Belüftung: Halte ein Fenster oder eine Tür immer offen, damit dein Haustier entscheiden kann, ob es in der duftenden Umgebung bleiben möchte oder nicht.
  • Sei vorsichtig und sparsam: Da Haustiere individuell auf verschiedene Öle reagieren können, verwende ätherische Öle vorsichtig und in bescheidenen Mengen.
  • Bewahre ätherische Öle außerhalb der Reichweite auf: Bewahre ätherische Öle an einem sicheren Ort außerhalb der Reichweite deines pelzigen Begleiters auf, ähnlich den Vorsichtsmaßnahmen, die du in der Nähe kleiner Kinder treffen würdest.

Was tun, wenn dein Haustier mit (zu viel) ätherischem Öl in Kontakt gekommen ist:

Konsultiere IMMER einen Tierarzt.

Ist eine Überdosis ätherischer Öle für mein Haustier tödlich?

Dies ist äußerst selten. Die meisten Nebenwirkungen entstehen durch die Verwendung oder Einnahme erheblicher Mengen ätherischen Öls, beispielsweise drei unverdünnte Flaschen. Die meisten Unfälle ereignen sich, wenn Haustiere versehentlich etwas verschlucken, das nicht für sie bestimmt ist. Wie bereits erwähnt, bewahre ätherisches Öl außer Reichweite auf und bewahre es immer an einem sicheren Ort auf, genau wie andere Gegenstände, Produkte oder bestimmte Arten von Nahrungsmitteln, die schädlich sein könnten, wenn sie von deinem Haustier in großen Mengen aufgenommen werden. 

Denk unbedingt daran, dass du dir beim Verteilen dieser Öle oder Mischungen keine Sorgen machen musst, da der verbreitete Duft im Allgemeinen keine Gefahr darstellt. Es ist jedoch wichtig, dass deine Katze oder Hund den Bereich jederzeit verlassen kann, wenn sie möchten.

Welche ätherischen Öle mögen Haustiere nicht?
ätherisches Öl und Katzen

Katzen: Sichere Verwendung ätherischer Öle

Katzen haben eine besondere Empfindlichkeit gegenüber Gerüchen. Im Allgemeinen haben sie eine Abneigung gegen Zitrusöle und Teebaumöl. Es wird daher empfohlen, diese Öle im Beisein deiner Katze sparsam zu verwenden. Wenn du dich für eine ätherische Ölmischung von Smellacloud entscheidest, musst du dir keine Sorgen machen, denn das Öl ist so gut verteilt und wird auch in deinem Diffuser mit Wasser vermischt und sehr subtil im Raum verteilt.

  • Zitrusöle wie Zitrone, Orange, Bergamotte und Grapefruit werden von Katzen im Allgemeinen nicht geschätzt und können Reizungen verursachen.
  • Teebaumöl (Melaleucaöl) kann gesundheitliche Probleme wie Hautreizungen, Vergiftungen und sogar neurologische Symptome verursachen.
  • Pfefferminzöl hat einen starken Geruch, den viele Katzen nicht mögen. Es kann ihre Nase reizen und sie verärgern

Welche ätherischen Öle Hunde generell nicht mögen

  • Zimtöl kann die Schleimhäute von Haustieren reizen und Probleme wie Husten, Niesen und Hautreizungen verursachen.
  • Nelkenöl enthält Stoffe, die für Haustiere schädlich sein können, insbesondere wenn sie mit der Haut in Kontakt kommen oder verschluckt werden.

Wenn du dich für eine ätherische Ölmischung von Smellacloud entscheidest, musst du dir keine Sorgen machen, denn das Öl ist so gut verteilt und wird auch in deinem Diffuser mit Wasser vermischt und sehr subtil im Raum verteilt.

Welche ätherischen Öle Katzen mögen

Für Katzen:

  • Weihrauchöl: Weihrauchöl hat einen erdigen und beruhigenden Duft, den manche Katzen genießen.
  • Geranie: Geranienöl kann beruhigend auf Katzen wirken.

Für Hunde:

  • Lavendelöl: Lavendelöl ist für seine beruhigenden Eigenschaften bekannt und viele Hunde scheinen den Duft zu mögen. Es kann helfen, Ängste und Stress bei Hunden zu reduzieren.
  • Kamillenöl: Kamillenöl hat einen milden und beruhigenden Duft, den manche Hunde mögen. 
  • Pfefferminzöl: Obwohl Pfefferminzöl zuvor als ein Duft erwähnt wurde, den Katzen oft nicht mögen, könnten einige Hunde den Duft tatsächlich als angenehm empfinden. Es kann helfen, die Atemwege zu verbessern und den Atem zu erfrischen.
  • Sandelholzöl: Sandelholzöl hat einen warmen, holzigen Duft, den viele Hunde als angenehm empfinden.
  • Geranie: Geranienöl kann beruhigend auf Hunde wirken.

Hier ist ein weiterer interessanter Blog: Feuerwerksangst bei Hunden und Katzen: Natürliche Tipps für deine Haustiere

 sicheres ätherisches Öl für Haustiere

Welche ätherischen Ölmischungen für Hunde und Katzen geeignet sind

Die enorme Auswahl an ätherischen Ölen kann überwältigend sein, aber wir machen es dir gerne leicht. Dafür sind wir da! 

Hier sind unsere Top 5 ätherischen Duftölmischungen, die perfekt für Katzen, Hunde und andere Haustiere geeignet sind:

  • Relax: Wie der Name schon sagt, ist diese Mischung ideal zum Entspannen. „Relax“ besteht aus Lavendel, Majoran und Melisse
  • Schwedische Sauna: Diese mit verschiedenen Lavendelarten angereicherte Mischung sorgt für eine entspannende Atmosphäre.
  • Schlaf Kindlein schlaf: Diese beliebte Mischung bietet Entspannung für dich, deine Kinder und pelzigen Freund. Es enthält Lavendel, Kamille und Geranie, allesamt sichere ätherische Öle für die ganze Familie.
  • Mindful: Die Kombination aus Bergamotte, Lavandin, Lavendel und Sandelholz in dieser Mischung fördert Entspannung und Erdung.
  • Blumenpracht: Diese Mischung mit Kampfer, Lavendel, Cananga und Geranie stellt das emotionale Gleichgewicht wieder her und öffnet deine Sinne für die Schönheit des Lebens.

Sichere Verwendung ätherischer Öle für alle Haustiere:

  Vermeide bei allen Tieren die Verwendung von Ölen mit hohem Phenolgehalt – wie Oregano, Wintergrün, Nelke und Thymian. Diese ätherischen Öle sind sehr stark und können die Augen reizen. Nicht angenehm für Haustiere! 

Fazit

Viele Haustiere genießen die wunderbaren Düfte, die von einem Smellacloud-Diffusor ausgehen, und entspannen sich gerne in der Nähe dieses beruhigenden Geräts.

Mit der richtigen Vorbereitung und dem richtigen Wissen kannst du den Zauber ätherischer Öle auch mit Haustieren getrost in deinem Zuhause genießen. Es ist wichtig, die Empfindlichkeiten deiner Haustiere zu respektieren und sicherzustellen, dass sie sich in ihrer Umgebung wohl fühlen.

Mit dem richtigen Ansatz können ätherische Öle eine wertvolle Ergänzung zum Wohlbefinden von dir und deinem Haustieren sein.